Herzlich willkommen

 

auf

 

der Klassenseite der 2a!


Zirkus im Klassenzimmer

Gemeinsam mit der Klasse 3a stimmten wir uns auf das bevorstehende Zirkusprojekt ein. Um eine genaue Vorstellung über die vielen Artisten, die in der Zirkuswoche auftreten werden, zu bekommen, sahen wir uns eine Zirkusvorstellung von dem letzten Zirkusprojekt am Eickeler Park  im Klassenraum an. Das war super und wir freuen uns schon riesig darauf, wenn wir endlich in der Manege stehen. 


Jugendverkehrsschule

Heute waren wir mit dem Fahrrad auf dem Verkehrsübungsplatz unterwegs. Wir haben als Radfahrer wichtige Regeln, die im Straßenverkehr zu beachten sind, kennengelernt und geübt. 


Gesundheitswoche

In dieser Woche findet die alljährliche Gesundheitswoche am Eickeler Park statt. Neben einer gemeinsamen Sporteinheit mit allen Kindern auf dem Schulhof vor dem Unterricht und dem Obst- und Gemüseangebot in der Klasse, konnten wir heute in eine Tenniseinheit im TC Parkhaus hinein schnuppern. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das gemeinsame Warm-up an den nächsten beiden Tagen. 


Kinofeeling im Klassenzimmer


Besuch im Park

Nach konzentrierter Arbeit und bei schönstem Wetter konnten wir uns im Park austoben und die ersten Sonnenstrahlen genießen. Wir hatten eine Menge Spaß und hätten am liebsten noch mehr Zeit im Park verbracht.  


Wir schöpfen Papier

Am 8.2.2018 hatten wir Besuch von Herrn Franken, der uns gezeigt hat, wie wir Papier herstellen können. Zunächst haben wir eine Seite einer Tageszeitung in 3-4 cm große Stücke gerissen. Diese wurden dann in einer großen mit Wasser gefüllten Kiste gesammelt.  In einem Messbecher, den wir ebenfalls mit Wasser gefüllt haben, haben wir die Papierstücke mit einem Handmixer verrührt bis ein einheitlicher Papierbrei entstanden ist. Den Papierbrei haben wir dann in eine Plastikwanne gegeben. Anschließend haben wir einen Schöpfrahmen in die Wanne eingetaucht. Dabei war es wichtig, dass der Rahmen gerade gehalten wurde, damit sich die Papierfasern gleichmäßig auf dem Sieb verteilt haben. Mit Hilfe unserer Pappe haben wir das Wasser aus dem Sieb heraus drücken können. Danach haben wir die Papiermasse mit einem Schwamm vorsichtig trocken gerieben und aus dem Sieb heraus gepresst. Mit Motivservietten haben wir schließlich unser eigenes Papier noch gestalten können. Das Projekt hat uns großen Spaß gemacht und wir haben viel dabei gelernt. 


Weihnachtsfeier

Am 12.12.2017 fand unsere Weihnachtsfeier in unserer Klasse statt. Mit einem bunten und gemischten Programm bestehend aus einer Weihnachtsgeschichte, einem Gedicht, einem Theaterstück und einem Lied begrüßten wir die zahlreichen Eltern und Geschwister und machten es uns anschließend bei Plätzchen, Kuchen, Kaffee und Kakao gemütlich. Es war ein sehr schöner Nachmittag.  


Back- und Basteltag

Am 05.12.2017 stand bei uns der traditionelle Back- und Basteltag auf dem Stundenplan. Es wurde fleißig geschnitten, gebastelt, gemalt und gebacken. Das Ausstechen, Verzieren und Naschen unserer Kekse hat uns besonders Freude bereitet. An die tatkräftigen Eltern ein herzliches Dankeschön für die tolle Hilfe und Unterstützung beim Backen und Basteln. 


Eislaufen - der Winter kann kommen

Im Rahmen des Sportunterrichts machten wir uns bereits schon zum dritten Mal auf den Weg in die Eishalle in Herne. Wir lernten wichtige Sicherheitsregeln kennen und sammelten erste Erfahrungen auf dem Eis. Inzwischen trauen wir uns alle schon viel mehr zu und können uns immer sicherer auf dem Eis fortbewegen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Eislaufzeiten und bedanken uns auf diesem Weg bei den tatkräftigen Eltern für die tolle Hilfe und Unterstützung. 


Ab ins Fitnessstudio

Im Sportunterricht haben wir die Turnhalle zu einem Fitnessstudio umgebaut. An verschiedenen Stationen haben wir unsere Armmuskulatur, besonders unsere Stützkraft, sowie unsere Beinmuskulatur trainiert. Das war ziemlich anstrengend, aber es hat uns viel Spaß gemacht. In den nächsten Sportstunden steht das Bodenturnen auf dem Programm. Dabei spielt besonders die Stützkraft eine wichtige Rolle. 


Klasse 2000 - Der Weg der Nahrung

Am Mittwoch hatten wir Besuch von Frau Walthoff und Klaro. Die Freude war sehr groß, denn wir waren alle wieder als Forscher unterwegs. Der Weg der Nahrung stand dieses Mal auf dem Stundenplan. Zunächst erhielten wir alle ein kleines Stück Brot. Wir sollten das Brot so lange kauen, bis es ganz zu Brei wurde. Was sich beim Kauen veränderte, ließ sich noch schmecken und auch fühlen. Aber dann wurde es schwierig, denn wohin verschwindet die zerkaute Nahrung eigentlich? Um uns den Weg der Nahrung zu verdeutlichen, bekamen wir ein Haftfolienpuzzle, das aus einer Körperfolie und den einzelnen Verdauungsorgangen bestand. Gemeinsam klebten wir die Verdauungsorgane in der richtigen Reihenfolge auf die Körperfolie. Gleichzeitig erklärte uns Frau Walthoff die jeweiligen Aufgaben der Organe für die Verdauung. Nachdem einige von uns sogar als Pizza, Ananas, Apfel oder Schweinebraten durch die Verdauungsstraße gelaufen war, wurde der Weg der Nahrung für jeden von uns noch verständlicher. 


Wir experimentieren mit Wasser

Im Sachunterricht beschäftigen wir uns momentan mit Wasser. In der letzten Stunde führten wir unseren ersten Versuch durch. Wir sollten nämlich herausfinden, was mit einem vollen Wasserglas passiert, wenn wir nach und nach Münzen in das Glas hinein gleiten lassen. Wir konnten schnell entdecken, dass der Wasserspiegel mit jeder zusätzlichen Münze immer ein bisschen anstieg. Bei einigen Kindern konnte sogar ein kleiner "Wasserberg", der über den Rand hinausragte, beobachtet werden. Heute wurde diese Entdeckung vertieft. Unsere Forscheraufgabe bestand darin, herauszufinden, wie viele Wassertropfen auf unterschiedliche Münzen passen. Dazu erhielten wir alle Pipetten, ein Glas Wasser, Münzen und ein Arbeitsblatt, auf dem wir unsere Ergebnisse festhalten konnten. Schnell konnte jeder von uns den "Wasserberg" bzw. die Kuppel nach einigen Wassertropfen auf den Münzen entdecken. Das war ziemlich spannend und hat großen Spaß gemacht. Am Ende konnten wir sogar gemeinsam erklären, warum diese Kuppel entsteht - wir sind eben echte Forscher. 

 


Unsere Wurflandschaft

Im Sportunterricht üben wir momentan das Werfen. Werfen können wir auf unterschiedlicher Art und Weise. Ob ein hoher, flacher, schneller oder weiter Wurf ausgeführt werden muss, ist von der jeweiligen Situation abhängig. In unserer Wurflandschaft, die sich von Stunde zu Stunde verändert, müssen wir auf und durch unterschiedliche Ziele werfen. Dazu werden Tricks gesammelt, wie wir die Ziele am besten treffen können. 


Wir lösen Spanndiktate

Nachdem wir verschiedene Formen auf dem Demo-Geobrett gemeinsam spannten und wir immer wieder auf Spannregeln, die wir schon bereits nutzten, hingewiesen wurden, konnten wir folgende Spannregeln entdecken:

1. Wir spannen nur mit einem Gummiring.

2. Wir spannen nicht über kreuz. 

3. Wir benutzen einen Nagel immer nur einmal. 

4. Wir spannen über andere Nägel hinweg. 

 

Nun ging es an die Arbeit, indem wir Spanndiktate auf unserem Geobrett nachspannen und anschließend aufzeichnen sollten. Dazu wurde jedem Nagel ein Buchstabe zugeordnet, um die Spanndiktate lesen und entsprechend spannen zu können. Wir hatten sogar die Möglichkeit, eigene Spanndiktate zu schreiben und uns dabei eigene Formen auszudenken. 

 


Wir werden Experten für das Geobrett

Im Geometrieunterricht beschäftigen wir uns momentan mit verschiedenen Flächen und Formen. Nachdem wir unser Vorwissen unter Beweis stellen konnten, erhielten wir die Aufgabe, das Geobrett und seine Eigenschaften zu erforschen. Anhand des großen Geobrettes konnten wir unsere ersten Entdeckungen schon schnell feststellen:  

 

Durch das Spannen von Gummiringen um die Nägel herum können wir geometrische Formen erzeugen.

 

Nun ging es an die Arbeit. Unsere Aufgabe bestand darin, unterschiedliche Figuren auf unserem eigenen Geobrett zu spannen und zu erzeugen und sie anschließend auf ein Gitterpapier aufzuzeichnen. Anschließend tauschten wir unsere selbst gezeichneten Figuren mit unserem Sitzpartner und spannten diese auf dem Geobrett nach. 

 

In der nächsten Stunde werden wir wichtige Spannregeln kennenlernen und einen neuen Forscherauftrag erhalten und lösen. Wir sind gespannt.

 


Wir gehören in die Mäuse-Klasse

 

 

 

 

Am 25. August sind wir das erste Mal durch unsere Klassentür gegangen. Schaut doch mal rein, wie es am ersten Schultag bei uns zuging! 



Unser erstes gemeinsames Frühstück in der Mäuse-Klasse


Kennenlernen unserer Paten

Am 26.08.2016 haben wir unsere Paten kennengelernt. Sie werden uns in der nächsten Zeit begleiten, uns helfen, auf uns aufpassen und mit uns spielen. Unsere Paten haben uns den Bauwagen sowie die Bauwagenkarte erklärt, damit wir ab sofort auch wissen, wie wir uns in den Pausen Spielzeug ausleihen können. 


Flitzepause auf dem Schulhof

Nach anstrengender Arbeit und voller Konzentration konnten wir uns draußen auf dem Schulhof austoben und neue Energie tanken. Das Klettergerüst lieben wir alle. 


Kennenlernen des ersten Buchstabens

Wir haben bereits den ersten Buchstaben kennengelernt, indem wir unseren Buchstaben der Woche geknetet, geformt, gelegt, ertastet, geschrieben und gefühlt haben. 


Zahnputzaktion in der Klasse 1a


Durch die Straßen auf und nieder leuchten die Laternen wieder ...


Back- und Basteltag

Am Dienstag, 22.11.2016 fand bei uns in der Klasse ein Back- und Basteltag statt. Gemeinsam mit unseren Lehrerinnen und vielen Eltern, die uns an diesem Tag unterstützten, haben wir neue, winterliche Fensterbilder gebastelt, leckere Weihnachtsplätzchen gebacken und uns mit ersten Weihnachtsliedern auf die schöne Adventszeit eingestimmt. Das war ein ganz toller Schultag und wir freuen uns darauf, unsere leckeren Kekse zu vernaschen. Schaut doch mal vorbei, wie es an diesem Tag bei uns zuging. Vielen Dank, liebe Eltern, für die tolle Hilfe und Unterstützung. 


Die Rollbrett-Fahrschule

Im Sportunterricht haben wir uns in den letzten Stunden mit dem Rollbrett beschäftigt, wichtige Rollbrett-Regeln kennengelernt und viele unterschiedliche Fahrpositionen alleine und gemeinsam mit unserem Partner ausprobiert. Auf unserem Rollbrett-Übungsplatz wurden wir von unserem Partner durch den Rollbrettparcours gezogen und geschoben und haben dabei Tricks heraus gefunden, wie es am besten funktioniert, damit keine Unfälle passieren. Nachdem wir alle erfolgreich die Rollbrett-Prüfung gemeistert haben, haben wir den Rollbrett-Führerschein erhalten. Ab jetzt können wir die Rollbretter auch im offenen Anfang nutzen. Darüber freuen wir uns sehr. 


Wir balancieren wie die Artisten

In den letzten Sportstunden haben wir uns mit stabilen, aber auch mit sehr wackeligen Balancierstationen beschäftigt. Wir kennen tolle Tricks und Tipps, wie wir uns besonders gut im Gleichgewicht halten können. Denn das Gleichgewicht spielt in vielen Sportarten und auch in unserem Alltag eine sehr wichtige Rolle. Schaut doch mal vorbei, wie toll wir balancieren können. 


Wir halten den Eickeler Park sauber

Am 04.04.2017 nahmen die Klassen 1a und 2b an einer Müllsammelaktion der Stadt Herne teil. Mit Hilfe von Müllzangen sammelten wir Müll in blauen Säcken. Da kam schon einiges an Müll zusammen. Spaziergänger und sogar Polizisten, die uns an diesem Tag im Park gesehen hatten, lobten uns für unsere fleißige Arbeit sehr. Nach erfolgreicher Müllsuche durften wir uns noch auf dem Spielplatz auspowern. 


Mit Wasserfarbe malen wir den Regenbogenfisch

Nachdem wir gemeinsam das Buch "Der Regenbogenfisch" gelesen und wir über das Verhalten des Regenbogenfisches gesprochen haben, konnten wir unseren eigenen Regenbogenfisch mit Wasserfarbe malen. Das hat großen Spaß gemacht. Schaut doch mal, wie unterschiedlich unsere Regenbogenfische aussehen - und jeder von ihnen ist etwas ganz Besonderes. 


Ausflug Irrland

Am 31.05.2017 fuhren wir mit der gesamten Schule in den Freizeit- und Wasserpark "Irrland". Um uns für den abenteuerlichen Tag zu stärken und zu rüsten, starteten wir zunächst mit einem gemeinsamen und ausgiebigen Frühstück. Als wäre der Tag nicht schon ohnehin für uns alle aufregend genug gewesen, feierten wir mit der ganzen Klasse den Geburtstag von Ben im Irrland. Da durfte unser Klassenritual "Heute kann es regnen, stürmen oder schneien" natürlich nicht fehlen. Ein toller Geburtstag , den sich jeder von uns wahrscheinlich genau so wünschen würde.   :-) 

Die sommerlichen Temperaturen sorgten für eine super Stimmung und für tolle und nasse Abkühlungen. Die Wasserrutsche von dem Schiff hat uns besonders gut gefallen. Auch die Rennstrecke mit den Fahrzeugen, die wir uns ausleihen konnten, waren wirklich klasse. Hier starteten wir einige Rennen. An den riesigen Rutschen, sogar aus einem Flugzeug heraus, hatten wir besonders viel Spaß. Hier hätten wir am liebsten noch mehr Zeit verbracht. Einige von uns sind noch im Maisbad abgetaucht und haben sich eingegraben.

Es war wirklich ein ganz toller Tag und bedanken uns auf diesem Wege noch einmal für die tolle Unterstützung der Eltern, die uns an diesem besonderen Ausflugstag begleitet haben. 


So macht das Arbeiten besonders Spaß

Unsere Freiarbeitsecke lieben wir alle sehr. Wenn wir beispielsweise schon frühzeitig unsere Pflichtaufgabe erledigt haben, haben wir unter anderem die Möglichkeit, uns mit Materialien aus der Freiarbeitsecke zu beschäftigen. Lesespiele, Abhörübungen, Logico, Knobelaufgaben, Taschenrechner, die uns Mathematikaufgaben stellen, machen uns besonders Spaß. Während ein Teil der Klasse eine Unterrichtsstunde im Computerraum verbringt, kommt das Freiarbeitsmaterial oft zum Einsatz. Schaut doch mal her, wie wir hier arbeiten. :-) 


Wir klettern affenschlau wie King Louie

Im Sportunterricht sind wir momentan zu Besuch im Dschungel. Der Einzug in den Dschungel war jedoch gar nicht so einfach, denn wir mussten unsere sportlichen Fähigkeiten zunächst unter Beweis stellen, da viele Gefahren im Dschungel lauern. Dazu mussten wir im Kniehebelauf durch das Katkteengebiet, über Felsen und Steine mussten wir springen, um nicht in den Fluss zu stürzen, das Tal der Skorpione haben wir mit Anfersen überwunden, Baumstämme, die uns den Weg versperrten, mussten wir überspringen und über eine Hängebrücke mussten wir so schnell wie möglich rennen - denn sie drohte einzustürzen. Nachdem wir alle erfolgreich die Prüfung absolvierten,  konnten wir in der nächsten Sportstunde den Dschungel erobern. Dazu haben wir die Kletterstationen erprobt und anschließend Klettertricks gesammelt, um möglichst so geschickt wie King Louie zu klettern. In der heutigen Sportstunde haben wir unsere Tricks und Tipps erneut ausprobiert und hatten dabei noch die Schwierigkeit, mit Gepäck zu klettern. Das war ziemlich anstrengend, aber es hat uns sehr viel Spaß gemacht. In der nächsten Sportstunde hieß es dann gemeinsam mit einem Partner zu klettern. Dazu steckten wir uns jeweils das Ende eines Seils in unsere Hose. Denn im Falle, dass sich doch einer von uns nicht mehr im Gleichgewicht halten konnte, zog sich das Seil alleine aus der Hose ohne unseren Partner mit in die Tiefe zu reißen. Wir hatten die Möglichkeit, uns die Aufgabe auch zu erschweren, indem wir unser Seil verkürzten. Wir mussten besonders achtsam klettern und immer einen Blick auf unseren Partner werfen oder uns absprechen. Es hat großen Spaß gemacht. 

 


Abkühlung bei den warmen Temperaturen

Am Donnerstag verbrachten wir die letzte Unterrichtsstunde draußen im Freien. Uns allen wurde ein Eis spendiert und anschließend kletterten wir am Klettergerüst oder spielten Fußball. Eine tolle Stunde - so lässt es sich bei den warmen Temperaturen schließlich super aushalten.